Bestattungsarten

Im Folgenden möchten wir Ihnen die meist in unserer Region gewählten Versionen darstellen. Neben diesen Möglichkeiten sind wir für alles offen. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche, wir werden gemeinsam den richtigen Weg auswählen.

Erdbestattung

Die Erdbestattung ist die traditionelle Art der Beisetzung. Der Sarg wird in einer Grabstelle auf dem Friedhof beigesetzt. Die Beisetzung kann je nach Friedhof in einem Doppel-, Wahl-, Reihengrab oder anonymen Grab erfolgen.

Feuerbestattung

Hierbei wird der Verstorbene mit einem Sarg in einem Krematorium feuerbestattet. Ein Sarg für die Feuerbestattung ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Beisetzung der Asche erfolgt in einer Urne. Diese kann in Urnengräbern, Urnengemeinschaftsgräbern, anonymen Gräbern und teilweise in vorhandenen Erdbestattungsgräbern beigesetzt werden.
Bei Doppel-, Wahl-, Reihen- und Urnengräbern ist eine freie Gestaltung der Grabstelle mit einem Stein und Blumen möglich. Bei einem anonymen Grab wird nach der Beisetzung das Grab mit Rasen eingesät und eine Gestaltung ist nicht möglich.

Baumbestattung

Die Beisetzung in einem Wald setzt eine Feuerbestattung voraus. Die Urne wird in extra ausgewiesenen Waldstücken an einem Baum beigesetzt. Die Urnen müssen aus einem Material bestehen, welches sich im Boden völlig zersetzt. Es ist nicht möglich, das Grab bzw. den Baum individuell mit Blumen, einem Grabstein oder ähnlichem zu schmücken. Die Pflege des Grabes übernimmt allein die Natur.
Die nächsten Möglichkeiten einer Waldbestattung befinden sich im RuheForst Deister bei Wennigsen/Springe, RuhWald bei Sottrum/Holle und der Friedwald in Uetze.
Eine Trauerfeier ist vorab mit dem Sarg oder zu einem späteren Zeitpunkt mit der Urne im Wald möglich.

Seebestattung

Bei einer Seebestattung muss vorab immer eine Feuerbestattung  erfolgen. Die Beisetzung der Urne kann in Nord-oder Ostsee sowie auf den anderen Weltmeeren erfolgen. Die Asche wird in eine speziell im Meer zersetzbare Urne gefüllt. Die Beisetzung wird von einem Schiff aus durchgeführt und kann von der Familie begleitet werden oder in aller Stille stattfinden. Eine Trauerfeier ist vorab mit dem Sarg oder zu einem späteren Zeitpunkt mit der Urne bei der Seebestattung möglich.

Almwiesenbestattung

Eine ähnliche Form wie die Waldbestattung ist die Almwiesenbestattung. In den Schweizer Bergen gibt es die Möglichkeit, die Urne unter neu gepflanzten oder bestehenden Bäumen sowie unter Naturfelsen beizusetzen.

Anonyme oder halbanonyme Bestattung

Unter einer  anonymen  Bestattung  versteht man die Beisetzung auf einer Rasenfläche, auf der die einzelnen Grabstellen nicht gekennzeichnet sind. Meistens sind anonyme Bestattungen auch Feuerbestattungen. Da die individuelle Gestaltung des Grabes ausgeschlossen ist, entfällt auch die Verpflichtung zur Grabpflege
Bei der halbanonymen Bestattung ist eine zentrale Gedenkstätte mit dem Namen der Verstorbenen vorhanden, die dort beigesetzt worden sind.
Über weitere Bestattungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne.